Kasimir aus Rumänien

28.09.18

Ich war heute mit meiner Schwester bei einer Pflegestelle von EU-Dog, einem Verein, der Hunde aus Rumänien vermittelt. Wir haben dort den kleinen 6-jährigen Kasimir uns angeschaut, was soll ich sagen, er ist ein absoluter Schatz beide Pflegehunde kamen gleich auf uns zugestürzt und haben uns freundlich begrüßt und dann erstmal einen Blick in meinen mitgebrachten Beutel geworfen, den ich auf dem Boden gestellt hab. Ich hätte vor Glück fast um ein Haar angefangen zu heulen, meine Schwester hat es gemerkt. Wir haben jetzt noch eine Vorkontrolle vor uns, wo wir noch Fragen stellen können, wenn etwas unklar ist und man kann uns noch etwas zu seiner Vorgeschichte erzählen. Als die Pflegestelle uns erzählte, dass er schon in einer Pflegestelle saß mit der Option der Übernahme, dass man ihn dann wieder schnell lieblos wieder loswerden wollte machte uns sprachlos. Kasimir muss wohl gespürt haben, dass er da nicht willkommen ist, denn er hat sich gleich bei der Pflegestelle wohl gefühlt. Kasimir ist ja für uns auch wieder ein Hund, der mich bis zu seinem oder meinem letzten Atemzug durchs Leben begleiten wird. Nächste Woche hab ich Urlaub, ab Donnerstag sind wir ein paar Tage verreist, hab einen Bungalow mit Garten gebucht, wo auch Kasimir mit eingeplant ist. Jetzt ging es sogar so schnell, dass Kasimir sogar schon bei uns auf der Couch pennt. Wir haben ihn erstmal nur zur Probe hier, bis zum 09.10., erst dann kommt die Dame vom Tierschutz zur Kontrolle, wo ich dann der Schutzvertrag und den EU-Heimtierpass bekomme.

Unsere Begeisterung über den kleinen Kerl reißt einfach nicht ab, so eine entspannte Gassirunde wie mit ihm hatten wir schon lange nicht mehr. Mit meiner Schwester muss ich mich seit gestern einigen, wer wann mit Kasimir raus geht, denn wir machen das beide zu gern. Heute haben wir gemeinsam eine größere Runde mit ihm gedreht, mitgenommen haben wir die Feldleine, damit Kasimir etwas mehr Freiheit genießen kann, wir ihn aber ggf. zurückrufen können. Dass er eventuell markieren könnte, darauf hatte man uns hingewiesen, passierte dann auch heute Morgen prompt, ist jetzt aber kein Drama, er wurde ermahnt und ich hab den Fleck entfernt.


01.10.18

Kasimir ist seit heute ganz offiziell unser Familienmitglied. Ich war so GLÜCKLICH darüber, als ich den Schutzvertrag unterschreiben durfte, dass er jetzt endgültig bleiben darf. Anschließend waren wir das erste mal auf dem Hundeplatz und haben den ersten Spielkameraden gehabt, man war das herrlich das zu beobachten, wie die zwei getobt haben.


02.10.18

Heute mussten wir Kasimir das erste mal 1 Stunde und 45 Minuten allein lassen, weil wir drei zum Gericht wegen einer familiären Angelegenheit mussten. Anschließend war ich noch beim Finanzamt, um Kasimir anzumelden und die Steuermarke für ihn zu holen.


03.10.18

Meine Mutter hat heute Geburtstag, sie wird 70 Jahre. Heute morgen erstmal mein Meerschweinchen-Trio gefüttert, dann geschaut, wo Kasimir liegt und ob er schon Zeit zur morgendlichen Gassirunde hat. Ich war gerade im Bad, um mich fertig zu machen, als Kasimir kam und mich begrüßte, über den kleinen Kerl kann man einfach nur immer strahlen, er ist einfach nur süß. Vor ein paar Tagen stellte er sich das erste mal auf seine Hinterpfoten und machte "Bitte Bitte" das hatte bisher nur Flocki gemacht, meine anderen beiden Hunde nicht. Jetzt wird die Variante, die ja sehr gut bei uns zieht, angewandt, wenn es runter zur Gassirunde gehen soll. Wir waren erst Gassi und sind dann zum Hundeplatz gelaufen, wo diese tollen Bilder entstanden sind.


04.10.18 - 07.10.18

Meine Schwester, mein Freund und ich haben ein paar sehr schöne Tage in Stüzkow, einem kleinen Ort in Brandenburg, wo ich einen Bungalow mit Garten gebucht hatte, verbracht. Kasimir hat meinem Freund, mit dem ich in einer Fernbeziehung lebe, zum ersten Mal getroffen, meine Männer verstehen sich super. Die Gegend ist dort sehr ruhig und abgeschieden, uns und auch Kasimir hat es sehr gefallen. Die Planung für meinen Dezember Urlaub steht jetzt auch, denn wir werden meinen Freund, der Fernfahrer ist, die Woche mit seinem LKW begleiten.


14.10.18

Wir waren heute beim Tierheim Berlin und haben den Hundeplatz in Augenschein genommen.


16.10.18

Ich war heute mit Kasimir beim Tierarzt, weil er wegen der Futterumstellung weichen Kot hat, wodurch sich die Analdrüse nicht selbstständig entleert. Mir fiel auch auf, dass er immer mal wieder seinen Kopf schüttelt, das wollte ich natürlich auch abklären lassen. Da ich im EU-Heimtierausweis noch nicht als seine neue Halterin eingetragen war, ließ ich den Ausweis von meinem Tierarzt kontrollieren. Heute gab es dabei auch ein Zufallsbefund, denn beim Routineabhören der Herztöne stellte mein Tierarzt einen beginnenden Herzfehler fest. Da ich mit meinem verstorbenen Rüden Charly damit Erfahrung hab, stellt es für mich kein allzu grosses Drama dar. Ich weiß, dass er bis zu seinem Lebensende mindestens ein Medikament bekommen muss, aber jetzt soll ich erstmal nur auf Veränderungen achten.


17.10.18

Meine Schwester hatte mir gestern Babytücher ohne Parfüm und Öl mitgebracht, damit ich Kasimir die Ohren Regelmässig reinigen kann, er fand es heute sehr angenehm und drückte mit sein Köpfchen gegen meine Hand.  Gestern musste ich zum ersten mal Kasimir sein Geschirr Waschen lassen, perfekt wenn man dran gedacht hat, das man mindestens ein Geschirr zum wechseln da hat. Bei der Gassirunde haben wir heute zwei Pferde gesehen, ich Glaub die hat er zum ersten mal gesehen, ein paar Bilder hab ich auch gemacht.


24.10.18

Kasimir hat eine beidseitige Ohrenentzündung (Otitis), es wurde beim Abstrich ein Hefepilz gefunden. Da der Verdacht besteht, dass es auf eine Lebensmittelallergie zurückzuführen ist, müssen wir jetzt nach einem passenden Hundefutter suchen. Am Montag haben wir abends einen Termin zum Herzultraschall, er hat einen Herzklappenfehler, der eigentlich eher ein Zufallsbefund war, denn bisher zeigte er keine Auffälligkeiten.


28.10.18

War heute mit Kasimir im Hundefreilauf Blankenfelde, waren gut 4 Stunden unterwegs, hatte mich mit der Zeit etwas verplant und konnten so nicht mit dem Bus um 11.58 Uhr zurück fahren, da der nächste erst 4 Stunden später fahren, sollte sind wir losgelaufen, bis ich merkte, dass mein Akku langsam runter ist war es zu spät, so standen wir dann irgendwann in Französisch-Buchholz und waren froh, als wir eine Tramhaltestelle entdeckten, wo wir den Heimweg antreten konnten.


29.10.18

Wir hatten heute den Termin zum Herzultraschall. Beim Ultraschall wurde auch gleichzeitig ein EKG gemacht, das Herz selber arbeitet gut, die linke Herzklappe schließt nicht mehr richtig, so dass Blut zurück fliesst. Da das Herz schon vergrößert ist, bekommt er ab sofort morgens und abends je 1,5 Tabletten, in 9 Monaten soll ich den nächsten Untersuchungstermin ausmachen. 


11.11.18

Meine Mutter hat heimlich Kasimir ein neues Körbchen gekauft, es hindert ihn aber nicht dran, auf seinen Schlafplatz bei mir im Bett zu bestehen. Wir hatten Freitag den Kontrolltermin beim Tierarzt, die Ohrenentzündung ist noch nicht ganz ausgestanden, bis zum nächsten Kontrolltermin am 27.11. soll er weiterbehandelt werden. Die TÄin erkundigte sich auch, wie er das Herzmedikament verträgt, da die Kautabletten recht klein sind, geb ich die ihm immer mit Leberwurst, klappt so ohne Probleme. Trotz des schlechten Wetters waren wir heute wieder im Hundeauslaufgebiet Blankenfelde.


Ich hab ihm ein neues Geschirr mit seinen Namen drauf gekauft über Ebay.


 

09.12.18 - 15.12.18

Kasimir und Frauchen sind diese Woche in "Deutschland Unterwegs" gewesen. Ich hatte meinem Freund gefragt ob es im Notfall auch Möglich ist das er ihn mit auf Tour nehmen kann was wir natürlich erstmal mit Frauchen dabei Testen wollten. Samstag Abend ging es wieder zurück nach Berlin, weil Frauchen ab Montag wieder Arbeiten muss.


29.12. - 02.01.19

Wir haben Silvester bei meinem Freund in Hof verbracht.


Januar 2019

 

Kasimir wurde auf ein Allergiker Trockenfutter umgestellt, die Ohrenentzündung ist nicht mehr aufgetreten.


Februar 2019

 

Wir laufen gern zum Gewerbegebiet wo Kasimir ohne Leine etwas Freilauf genießen kann, hier ein paar Fotos am Kanal.


Hund auf Dienstkleidung frisch gewaschen. 


Kasimirs Allgemeinzustand hat sich seit seinem Einzug deutlich verbessert, mir fiel zwar damals auf, dass sein Fell glanzlos aussieht, aber warum das so sein könnte, hatte ich zu dem Zeitpunkt keine Ahnung.