über mich

Alias: meerlifrauchen

Mein Name ist Manuela, bin Jahrgang 73 und arbeite bei der Post als Briefzustellerin, was auch samstags Dienst bedeutet. Seit meiner Kindheit wohne ich eigentlich mit einer kleinen Unterbrechung in Hohenschönhausen. 1999 war für uns ein schlimmes Jahr, erst starb meine Oma väterlicherseits, dann mein Stiefvater und mein Scheidungstermin war dann ja auch noch. Seitdem wohne ich in einer WG mit unserer Mutter zusammen, sie leidet an Depressionen, was den Alltag mit ihr etwas einschränkt. Tiere waren eigentlich immer ein ständiger Wegbegleiter, vor meiner Geburt hatte meine Mutter schon den ersten Mischling namens "Süße" geholt, seitdem lebten bei uns noch Flocki, Charly und Lissy. Leider mussten alle drei Mischlingshunde krankheitsbedingt mit 9, 15 und 16 Jahren eingeschläfert werden. Im Jahr 2000 fing ich dann mit der Schweinchenhaltung an, natürlich mit den typischen Anfängerfehlern, wie reiner Käfighaltung, einem Zoohandlungskauf mit Ü-Ei. Nachdem ein Umdenken stattgefunden hat und ich meine Erfahrung weitergeben wollte, hab ich die letzten Jahre eine kleine private Station geführt, mein Schwerpunkt lag bei der Aufnahme und Vermittlung von alten verwitweten Meerschweinchen. Im Oktober 2017 hab ich dann wegen Lissys Krebserkrankung die Tierschutzarbeit eingestellt. Mit meinem Freund, mit dem ich seit August 2017 in einer Fernbeziehung lebe, bin ich sehr glücklich, daher will ich mich einfach mehr um mein Privatleben kümmern.